Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 697 mal aufgerufen
 Christkindls Backstube
Gemini Offline




Beiträge: 11.569

04.10.2007 10:32
RE: Liegnitzer Bomben Antworten

Eigentlich gibt es dafür eigene Formen, aber man kann seine Küche ja nicht mit vollkrempeln. Ich benutze Muffinformen dafür, man kann sich aber auch aus dicker oder doppelt gelegter Alufolie, die man z.Bsp. über Jougurtbecher stülpt, Formen basteln.

Menge für ca.12 Stück
sind nicht nur Liegnitzer, sind auch Kallorien-Bomben
ca. 3110 kJ (745 kcal)je Stück - aber wer will das schon wissen

400 g Honig,
250 g Zucker,
150 g Butter,
4 Eier,
2 Eßl. Kakao,
125 g gehackte Mandeln,
1 Teel. Lebkuchengewürz,
4 cl Rum,
500 g Mehl,
1 Päckchen Backpulver,
125 Rosinen,
50 g gehacktes Orangeat,
50 g gehacktes Zitronat,
200 g Aprikosenkonfitüre,
200 g Marzipan
Margarine zum Einfetten,
Semmelbrösel oder braunen Zucker zum ausstreuen

Glasur:
200 gr Zart- oder Halbbitterschokolade oder Schokoglasur

Zubereitung des "Liegnitzer Bomben":

Honig, Zucker und Butter unter Rühren schmelzen, dann abkühlen lassen.
Die Eier mit Kakao, Mandeln, Lebkuchengewürz und Rum verrühren.
Das mit Backpulver vermischte Mehl und die abgekühlte Honigmischung untermischen.
Die gewaschenen, abgetrockneten Rosinen mit kleingeschnittenen Marzipan, Orangeat, Zitronat und Konfitüre vermischen.


12 Bombenförmchen einfetten und mit Semmelbröseln (oder braunem Zucker)ausstreuen.
Gut zur Hälfte mit Teig füllen, darauf die Marzipanmischung geben und mit dem restlichen Teig bedecken.
Das Gebäck im vorgeheizten Backofen etwa 30 Minuten bei 180 Grad backen.
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen und die Liegnitzer Bomben damit überziehen.

Liegnitzer Bomben kennt man sogar
auF Wikipedia, der freien Enzyklopädie:


Zitat
Die Liegnitzer Bombe ist eine Pfefferkuchenspezialität mit Früchten, die aus dem niederschlesischen Ort Liegnitz stammt. Liegnitzer Bomben wurden von dort aus in die ganze Welt verschickt – heute findet man sie in Liegnitz jedoch kaum noch.

Honig, Zucker und Butter werden für die Liegnitzer Bomben in einen Topf gegeben und unter Rühren erhitzt, bis der Zucker geschmolzen ist. Abgekühlt, werden Kakao, Eier, Orangenschale, Orangensaft und Gewürze untergerührt. Mehl, Backpulver, fein gewürfeltes Zitronat und Mandeln werden vermischt, dazu die Honigmasse zugefügt und alles zu einem glatten Teig verknetet, in runde Formen gefüllt, mit Marzipanrohmasse, halbierten Kirschen und fein gewürfeltem Orangeat mit Rosenwasser vermengt, gebacken und mit dunkler Schokolade überzogen. Heute lassen sich Liegnitzer Bomben in ausgewählten Feinkostladen erwerben, im ehemals schlesischen Teil Sachsens sind Liegnitzer Bomben jedoch auch heute noch weit verbreitet.

Liebe Grüße
Bettina

Rezitante und Musäusfan-ny

mande ( gelöscht )
Beiträge:

04.10.2007 10:50
#2 RE: Liegnitzer Bomben Antworten

Hallo Bettina,
hab dich garnicht so schnell wiedererkannt. War ein wenig geblendet von der lieblichen Anmut. Und hab garnicht gewusst, das du bist Linkshänderin. Nun, gut.
Ja, dein Rezept, Marjatta und ich, wir werden es ausprobieren.
Und schön, das du hast hier eingefunden.

Mit vorweihnachtlichen Grüssen,
Mande
------------------
Ich denke, also ich bin. (Descartes)
Ich denke nach und ich zweifle! (Mande)

Gemini Offline




Beiträge: 11.569

04.10.2007 10:55
#3 RE: Liegnitzer Bomben Antworten

ja Mande, ich bin tatsächlich Linkshänderin, deshalb ist mir das auf dem Avatarbild gar nicht aufgefallen Der Imagewechsel war meiner neuen Homepage geschuldet...

Liebe Grüße
Bettina

Rezitante und Musäusfan-ny

mande ( gelöscht )
Beiträge:

04.10.2007 11:09
#4 RE: Liegnitzer Bomben Antworten

Nun, als ´Spätromantiker´, ich kann nur sagen:
´Dein Bildnis ist bezaubernd schön!
Ist doch bei Mozart zu hören, oder?
Wechsle es doch aus, mit die anderen Bilder!

Mit Grüssen,
mande
-------------------
Ich denke, also ich bin. (Descartes)
Ich denke nach und ich zweifle! (Mande)

OnlineRoman Offline




Beiträge: 6.326

04.10.2007 14:50
#5 RE: Liegnitzer Bomben Antworten

Sorry, doppelt

Hääh??? - Ich seh nix. Weder einfach noch doppelt.
Sind die Bomben explodiert - oder was?

Beste Grüße
Ronald

Kurzgeschichten Romane Bücher eBooks Verlag
* eBook-Forum
* Ronald Henss Verlag auf Facebook
* Webseite Kurzgeschichten [url]www.kurzgeschichten-verlag.de[/url]
* Webseite Kurzgeschichten [url]www.online-roman.de[/url]
* Dr. Ronald Henss Verlag [url]www.ronald-henss-verlag.de[/url]

mande ( gelöscht )
Beiträge:

04.10.2007 17:00
#6 RE: Liegnitzer Bomben Antworten

Sind die Bomben explodiert (Ronald)

Glaube Bettina wahrt sie auf für Neujahr!

Mande

Gemini Offline




Beiträge: 11.569

04.10.2007 19:36
#7 RE: Liegnitzer Bomben Antworten

hier spukts, erst waren sie doppelt und dann waren keine mehr da...
hab sie jetzt nochmal eingestellt an ihren angestammten Platz

Liebe Grüße
Bettina

Rezitante und Musäusfan-ny

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz